Blog

Der Fotograf bei der Arbeit

Making-Of

Hinweis:

In diesem Blog-Beitrag von Foto Buchacher werden explizit Produkte genannt. Es handelt sich hiermit um Werbung!

Der Fotograf wird selbst zum Fotomotiv

 

Als Fotograf stellt man irgendwann mal fest, dass es von einem selbst fast kein Bildmaterial gibt. Diese Erfahrung haben vermutlich eine Mehrzahl der Fotografen bereits gemacht. Insbesondere bei der Arbeit – also beim Fotografieren selbst, gibt man selbst of ein gutes Motiv ab. Das liegt vor allem daran, dass man gar nicht bemerkt, wenn ein “Paparazzo” hinter einem her ist und man ist folglich ganz entspannt und locker.

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Aber auch bei der Arbeit im Studio oder “On-Location” hat man immer wieder eine Begleitperson mit, welche sich mehr oder wenig unauffällig an das Fotografieren macht.

Interessant finde ich immer wieder, welch komische und teilweise auch künstlerische Verrenkungen macht um DAS Foto zu bekommen. Da kann es schon mal vorkommen, dass man sich flach auf den Boden legen muss.

 

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
Das Einstellen der einzelnen Blitze gehört wohl zu einer der wichtigsten Tätigkeiten beim Fotografieren im Studio. Glücklicherweise gibt es hier Systeme, welche über den Computer ferngesteuert werden können. Diese Möglichkeit spart viel Zeit und man kann alles von einem Platz aus regeln. Die Visagistin wartet schon ganz ungeduldig auf die ersten Bildergebnisse.

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
Es kommt immer auf den richtigen Blickwinkel an. Da darf man vor einem Model schon mal auf die Knie gehen. 
cool
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
Das war ein super lustiges Home-Shooting mit der wunderbaren Naomi.

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Nachdem die Studioblitze manuell eingestellt werden, ist das Einmessen mit einem Belichtungsmesser ein notwendiger Vorgang beim Arbeiten im Studio.

Den ersten Lichtcheck mache ich im Regelfall ohne dem Modell um zeit zu sparen. Wenn das Model seinen Platz eingenommen hat, erfolgt die das detaillierte Einmessen.

 

Das Ausrichten und vor allem die Auswahl der richtigen Lichtformer ist jedoch mindestens genauso wichtig, wie die richtige Blitzleistung selbst.

 

Ein für mich wesentlicher Aspekt für ein entspanntes Shooting ist, dem Model zwischendurch die entstandenen Fotos (eine kleine Auswahl) zu zeigen. Dadurch bekommt das Model, insbesondere bei wenig Shooting-Erfahrung, das entsprechende Selbstbewusstsein. Wie auf dem nächsten Foto erkennbar, scheinen die beiden Models durchaus zufrieden zu sein. 
embarassed
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

 

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
Aber auch der rechtlich wichtige Teil darf nicht fehlen. Grundsätzlich empfehle ich bei jedem Shooting eine schriftliche Vereinbarung zu machen. Dies ist unabhängig davon, ob es sich um ein sogenanntes TFP-Shooting oder eine bezahlte Auftragsarbeit handelt. Diese Vereinbarung, auch Model-Release genannt, regelt sämtliche Rechte und Pflichten für das Model und den Fotografen bzw. teilweise auch einer beteiligten Visagistin.

 

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
Das wichtigste ist jedenfalls immer ein gegenseitig respektvoller Umgang miteinander und eine große Menge an Spass!

Fotograf bei der Arbeit
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

 

Wenn du Lust auf ein Shooting hast, würde ich mich über deine Anfrage sehr freuen.
Aber auch wenn du selbst mal im Studio als Fotograf arbeiten möchtest, aber keine Erfahrung hast, stehe ich dir gerne als Coach zur Seite.

Bei Interesse sende mir einfach eine E-Mail mit deinen Wünschen.

Ich freue mich über

deine Nachricht!

Pin It on Pinterest

Share This

Tell Your Friends!